Konzerthinweise und Ausstellungen


Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von Konzerten, Opernaufführungen und anderen Veranstaltungen mit Musik NS-verfolgter Komponisten, außerdem Hinweise auf Rundfunksendungen und Ausstellungen.

Die Veranstaltungen von musica reanimata finden Sie unter [Vorschau »].



9. Juni 2018: Dresden (Semper Zwei, 19 Uhr).
[https://www.semperoper.de]
Mischa Spoliansky: Alles Schwindel. (Fassung für Salonorchester von Max Renne). Musikalische Leitung: Max Renne, Inszenierung: Malte C. Lachmann
Weitere Aufführungen: 10., 12., 15., 17. und 20. Juni.



16. Juni 2018: Gießen (Stadttheater).
[www.stadttheater-giessen.de]
Jaromír Weinberger: Schwanda, der Dudelsackpfeifer. Musikalische Leitung: Jan Hoffmann; Inszenierung: Cathérine Miville.
Weitere Aufführungen: 29. Juni.



17. Juni 2018: Oranienburg (Gedenkstätte Sachsenhausen, 17 Uhr).
[http://www.stiftung-bg.de/gums/de/index.htm]
Konzert und offizielle Würdigung der Stiftung des Flügels von Ursula Mamlok an die Gedenkstätte. Ursula Mamlok: Grasshoppers, Rotations für Violoncello und Klavier, Panta Rhei, Rückblick - In Erinnerung an die Reichspogromnacht 9. November 1938; dazu das Trio op. 8 von Brahms; und eine Kurzversion des Films "Ursula Mamlok - Movements" von Anne Berrini. Clemens Linder, Violine; Adele Bitter, Violoncello; Holger Groschopp, Klavier; Frank Lunte, Saxophon.



28. Juni 2018: Bayreuth (Kunstmuseum).
[https://www.kunstmuseum-bayreuth.de/aktuelles/begleitprogramm/detailansicht/do-280618-0000-uhr-musik-aus-dem-exil/]
Werke von Alexandre Tansman, Ursula Mamlok und Mario Castelnuovo-Tedesco. Liying Zhu, Gitarre; Changhuan Xia, Flöte; Moderation: Albrecht Dümling.



29. Juni 2018: Berlin (Komische Oper, 20 Uhr).
[https://www.komische-oper-berlin.de]
Erwin Schulhoff: Lustige Ouvertüre für Orchester op. 8 WV 25, Doppelkonzert für Violine, Klavier und Orchester WV 89; Mieczysław Weinberg: Concertino op. 42 für Violine und Streichorchester. Orchester der Komischen Oper Berlin; Daniel Hope, Violine und Leitung; Sebastian Knauer, Klavier und Leitung. (Dazu Werke von Mozart).



18. Juli 2018: Bregenz (Festspielhaus, 19.30 Uhr).
[http://bregenzerfestspiele.com/de/programm/beatrice-cenci]
Berthold Goldschmidt: Beatrice Cenci (Österr. Erstaufführung). Musikalische Leitung: Johannes Debus; Inszenierung: Johannes Erath.
Weitere Aufführungen: 22. Juli 11 Uhr, 30. Juli 19.30 Uhr.



22. Juli 2018: Bregenz (Seestudio, 19.30 Uhr).
[http://bregenzerfestspiele.com/de/programm/musik-und-poesie]
In einem Gesprächskonzert mit dem Titel "Exil - Heimat" erklingen Werke von Berthold Goldschmidt, Mieczysław Weinberg und Hans Gál. Michael Haas im Gespräch mit Olaf A. Schmitt.



31. Juli 2018: Bregenz (Kunsthaus, 20 Uhr).
[http://bregenzerfestspiele.com/de/node/1095]
Berthold Goldschmidt: Klaviersonate op. 10, Capriccio op. 11, Scherzo für Klavier. Kolja Lessing, Klavier. Dazu wird der Film Man muss nur überleben . Der Komponist Berthold Goldschmidt von Cordelia Dvorák und Roland Zag gezeigt.



5. August 2018: Wurz (Historischer Pfarrhof).
[https://www.wurzersommerkonzerte.de]
Mieczysław Weinberg: Streichtrio op. 48. Pro Arte Trio, Prag. (Dazu Werke von Kodály, Dvorák und Mozart).



10. August 2018: Lindau (St. Stephan, 19 Uhr).
[http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/jugend-sinfonie-orchester-aargau]
Wladyslaw Szpilman: Introduction to a Film, Ballet Scene, Waltz in the Olden Style. Jugend-Sinfonieorchester des Kantons Aargau, Leitung: Hugo Bollschweiler. (Dazu Werke von Mendelssohn und Sibelius). Weitere Aufführungen: 12. August Künstlerhaus Boswil (11 Uhr), 17. August Sankt Peter Zürich (19.30 Uhr), 19. August KUK Aarau (17 Uhr).



26. August 2018: Wurz (Historischer Pfarrhof).
[https://www.wurzersommerkonzerte.de]
Ursula Mamlok: Haiku settings, Variations für Flöte solo, Der Andreasgarten für Mezzosopran, Flöte und Harfe. Gesa Hoppe, Mezzosopran; Klaus Schöpp, Flöte; Katharina Hanstedt, Harfe; Moderation: Bettina Brand.



Beim "Megève Festival Savoy Truffle" in den Savoyer Alpen werden Artur Schnabel und Wolfgang Jacobi vorgestellt.
[www.savoytruffle.fr/program/]

Werke von Jacobi erklingen in folgenden Programmen:
24. August: Musik für Streichquartett (1948) mit dem Arditti Quartett.
25. August: Serenade und Allegro, Concertino für Akkordeon solo und Akkordeonorchester (1958) mit Dmitri Bouclier (Akkordeon), der Union Accordéoniste Mixte Genève unter Leitung von Pierre-André Krummenacher.
31. August: Konzert für Cembalo und Orchester op. 31 mit Andreas Skouras (Cembalo) und Orchestre des Pays de Savoie unter Leitung von Sandor Karolyi.
1. September: Italienische Lieder für Sopran und Klavier (1954) mit Marion Grange (Mezzosopran) und Ambroise de Rancourt (Klavier).

Am 30. August wird der Film "No Place of Exile" über Artur Schnabel gezeigt und in einem Konzert mit Markus Pawlik (Klavier), Dietrich Henschel (Bariton) und dem Szymanowski-Quartett erklingt Musik von Schnabel.
musica reanimata